Aktionsbündnis für Gesundheit Goslar

Viele Menschen müssen dazu beitragen, wenn Wohlbefinden und Gesundheit der Kinder sich einstellen sollen. Diesen Gedanken, dass erst durch den gemeinschaftlichen Beitrag die Voraussetzungen für Wohlbefinden und Gesundheit eines jeden Kindes geschaffen werden, hatte auch das Förderprogramm "Aktionsbündnisse Gesunde Lebensstile und Lebenswelten" aufgegriffen. Das "Aktionsbündnis für Gesundheit und eine gesundheitsförderliche Lebenswelt Goslar" machte es sich zur Aufgabe, eine gesundheitsförderliche Modellregion im Ortsteil Oker auf den Weg zu bringen, in der die Chancen der Kinder und Jugendlichen für ein Mehr an Gesundheit und Wohlbefinden verbessert werden.
Hierzu gehörten einmal Verbesserungen im räumlichen Umfeld, die ein selbstständiges kreatives Spielen und Aktivsein in einem attraktiven Wohnfeld möglich machen, wie auch die Bemühungen der Eltern, der Schule und anderer Einrichtungen, die Kindergesundheit in der Region zu fördern und ihre Lebenswelt zu verbessern. Das "Aktionsbündnis für Gesundheit und eine gesundheitsförderliche Lebenswelt Goslar" wurde zwischen August 2008 und Frühjahr 2009 vom Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen der Förderinitiative "Aktionsbündnisse Gesunde Lebensstile und Lebenswelten" unterstützt.

Eine Übersicht zu diesem Projekt mit seinen Schwerpunkten Vernetzung, Partizipation und Selbstorganisation, zu seinen Zielen und den Methoden zeigt dieses Poster.